Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 453 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 576 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 612 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 613 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 614 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 760 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 764 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 767 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 28 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 48 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 49 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 50 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 54 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_acces.php3 on line 42 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_acces.php3 on line 43 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_acces.php3 on line 44 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_lang.php3 on line 85 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/inc-cache.php3 on line 28 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_lang.php3 on line 85 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_flock.php3 on line 61 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Warning: Illegal string offset 'statut' in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_db_mysql.php3 on line 26 Warning: Illegal string offset 'statut' in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_db_mysql.php3 on line 26 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_logos.php3 on line 23 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 383 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 384 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 426 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 436 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 383 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 384 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 426 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 436 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 383 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 384 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 426 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 436 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 383 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 384 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 426 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 436 Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 1135 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_filtres.php3 on line 294 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 1031 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_texte.php3 on line 478 Warning: Illegal string offset 'statut' in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_db_mysql.php3 on line 26 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_version.php3 on line 531 Warning: Illegal string offset 'statut' in /var/www/vhosts/pegasus.ouvaton.org/httpdocs/ecrire/inc_db_mysql.php3 on line 26 L'Oeillet - Die Nelke La Maison des Bories

L’Oeillet - Die Nelke

Le samedi 9 avril 2005.

L’ŒILLET
Traduction René Bories

Il était une fois une Reine à qui le Seigneur avait interdit d’enfanter. Elle se rendait chaque matin dans son jardin pour le prier de lui offrir un fils ou une fille. Lorsque vint un ange du ciel qui lui parla ainsi :
-"Sois satisfaite, tu enfanteras un fils doté de la faculté à exhausser les vœux, s’il y aura quelque chose en ce monde qu’il souhaitera alors il l’obtiendra"
La reine se rendit alors chez le roi pour lui annoncer la bonne nouvelle et le roi en conçut une immense joie.

Quand elle eut mis au monde son enfant, elle se rendait avec lui chaque matin au zoo pour s’y laver à une source. Un beau jour alors que l’enfant avait déjà quelques années, elle s’endormit tandis que l’enfant était allongé sur ses genoux. C’est le moment qu’attendait le vieux cuisinier pour kidnapper l’enfant, car il savait celui-ci doté de la faculté d’exaucer les vœux. Il s’en saisit et versa sur la robe et corsage de la reine, le sang d’un poulet dont il s’était emparé et qu’il avait égorgé. Puis il l’emmena dans une cache où une nourrice devait l’alimenter. Il s’en retourna ensuite auprès du roi et accusa la reine d’avoir laissé les animaux sauvages enlever l’enfant. Lorsque le roi vit le sang sur la robe et le corsage de la reine, il en fut convaincu et entra dans une telle colère qu’il fit construire une haute tour dans laquelle ni la lumière du Soleil ni celle de la Lune n’entrait jamais et y fit mener et enclore son épouse ; elle devrait rester là sept années sans manger et sans boire. Mais le Tout Puissant lui envoya deux anges sous la forme de deux colombes qui devraient deux fois par jour lui porter à boire et à manger jusqu’à ce que les sept années se fussent écoulées.

Le cuisinier pensa pour lui :
"l’enfant a des pouvoirs magiques et je suis ici, je pourrais facilement jouer de malchance." Il s’enfuit donc du château et se rendit près de l’enfant qui avait tant grandi qu’il savait parler. Il lui dit :
"Imagine un château avec son parc et tout ce qui va avec."

À peine les mots furent-ils sorti de la bouche de l’enfant que tout était là, tel qu’il l’avait souhaité...


Und kaum waren die Worte aus dem Munde des Knaben, so stand alles da, was er gewünscht hatte. Ober eine Zeit sprach der Koch zu ihm es ist nicht gut, daß du so allein bist, wünsche dir eine schöne Jungfrau zur Gesellschaft.’ Da wünschte sie der Königssohn herbei, und sie stand gleich vor ihm, und war so schön, wie sie kein Maler malen konnte. Nun spielten die beiden zusammen und hatten sich von Herzen lieb, und der alte Koch ging auf die Jagd wie ein vornehmer Mann. Es kam ihm aber der Gedanke, der Königssohn könnte einmal wünschen, bei seinem Vater zu sein, und ihn damit in große Not bringen. Da ging er hinaus, nahm das Mädchen beiseit und sprach ’diese Nacht, wenn der Knabe schläft, so geh an sein Bett und stoß ihm das Messer ins Herz, und bring mir Herz und Zunge von ihm ; und wenn du das nicht tust, so sollst du dein Leben verlieren.’ Darauf ging er fort, und als er am andern Tag wiederkam, so hatte sie es nicht getan und sprach ’was soll ich ein unschuldiges Blut ums Leben bringen, das noch niemand beleidigt hat ?’ Sprach der Koch wieder ’wo du es nicht tust, so kostet dichs selbst dein Leben.’ Als er weggegangen war, ließ sie sich eine kleine Hirschkuh herbeiholen und ließ sie schlachten, und nahm Herz und Zunge, und legte sie auf einen Teller, und als sie den Alten kommen sah, sprach sie zu dem Knaben ’leg dich ins Bett und zieh die Decke über dich.’


Die Nelke
Es war eine Königin, die hatte unser Herrgott verschlossen, daß sie keine Kinder gebar. Da ging sie alle Morgen in den Garten und bat zu Gott im Himmel, er möchte ihr einen Sohn oder eine Tochter bescheren. Da kam ein Engel vom Himmel und sprach ’gib dich zufrieden, du sollst einen Sohn haben mit wünschlichen Gedanken, denn was er sich wünscht auf der Welt, das wird er erhalten.’ Sie ging zum König und sagte ihm die fröhliche Botschaft, und als die Zeit herum war, gebar sie einen Sohn, und der König war in großer Freude.

Nun ging sie alle Morgen mit dem Kind in den Tiergarten, und wusch sich da bei einem klaren Brunnen. Es geschah einstmals, als das Kind schon ein wenig älter war, daß es ihr auf dem Schoß lag und sie entschlief. Da kam der alte Koch, der wußte, daß das Kind wünschliche Gedanken hatte, und raubte es, und nahm ein Huhn und zerriß es, und tropfte ihr das Blut auf die Schürze und das Kleid. Da trug er das Kind fort an einen verborgenen Ort, wo es eine Amme tränken mußte, und lief zum König und klagte die Königin an, sie habe ihr Kind von den wilden Tieren rauben lassen. Und als der König das Blut an der Schürze sah, glaubte er es und geriet in einen solchen Zorn, daß er einen tiefen Turm bauen ließ, in den weder Sonne noch Mond schien, und ließ seine Gemahlin hineinsetzen und vermauern ; da sollte sie sieben Jahre sitzen, ohne Essen und Trinken, und sollte verschmachten. Aber Gott schickte zwei Engel vom Himmel in Gestalt von weißen Tauben, die mußten täglich zweimal zu ihr fliegen und ihr das Essen bringen, bis die sieben Jahre herum waren.

Der Koch aber dachte bei sich ’hat das Kind wünschliche Gedanken und ich bin hier, so könnte es mich leicht ins Unglück stürzen.’ Da machte er sich vom Schloß weg und ging zu dem Knaben, der war schon so groß, daß er sprechen konnte, und sagte zu ihm ’wünsche dir ein schönes Schloß mit einem Garten, und was dazu gehört.’

Und kaum waren die Worte aus dem Munde des Knaben, so stand alles da, was er gewünscht hatte. Ober eine Zeit sprach der Koch zu ihm es ist nicht gut, daß du so allein bist, wünsche dir eine schöne Jungfrau zur Gesellschaft.’ Da wünschte sie der Königssohn herbei, und sie stand gleich vor ihm, und war so schön, wie sie kein Maler malen konnte. Nun spielten die beiden zusammen und hatten sich von Herzen lieb, und der alte Koch ging auf die Jagd wie ein vornehmer Mann. Es kam ihm aber der Gedanke, der Königssohn könnte einmal wünschen, bei seinem Vater zu sein, und ihn damit in große Not bringen. Da ging er hinaus, nahm das Mädchen beiseit und sprach ’diese Nacht, wenn der Knabe schläft, so geh an sein Bett und stoß ihm das Messer ins Herz, und bring mir Herz und Zunge von ihm ; und wenn du das nicht tust, so sollst du dein Leben verlieren.’ Darauf ging er fort, und als er am andern Tag wiederkam, so hatte sie es nicht getan und sprach ’was soll ich ein unschuldiges Blut ums Leben bringen, das noch niemand beleidigt hat ?’ Sprach der Koch wieder ’wo du es nicht tust, so kostet dichs selbst dein Leben.’ Als er weggegangen war, ließ sie sich eine kleine Hirschkuh herbeiholen und ließ sie schlachten, und nahm Herz und Zunge, und legte sie auf einen Teller, und als sie den Alten kommen sah, sprach sie zu dem Knaben ’leg dich ins Bett und zieh die Decke über dich.’


Da trat der Bösewicht herein und sprach ’wo ist Herz und Zunge von dem Knaben ?, Das Mädchen reichte ihm den Teller, aber der Königssohn warf die Decke ab und sprach ’du alter Sünder, warum hast du mich töten wollen ? nun will ich dir dein Urteil sprechen. Du sollst ein schwarzer Pudelhund werden und eine goldene Kette um den Hals haben, und sollst glühende Kohlen fressen, daß dir die Lohe zum Hals herausschlägt.’ Und wie er die Worte ausgesprochen hatte, so war der Alte in einen Pudelhund verwandelt, und hatte eine goldene Kette um den Hals, und die Köche mußten lebendige Kohlen heraufbringen, die fraß er, daß ihm die Lohe aus dem Hals herausschlug. Nun blieb der Königssohn noch eine kleine Zeit da und dachte an seine Mutter, und ob sie noch am Leben wäre. Endlich sprach er zu dem Mädchen ’ich will heim in mein Vaterland, willst du mit mir gehen, so will ich dich ernähren.’ ’Ach,’ antwortete sie, ’der Weg ist so weit, und was soll ich in einem fremden Lande machen, wo ich unbekannt bin.’ Weil es also ihr Wille nicht recht war, und sie doch voneinander nicht lassen wollten, wünschte er sie zu einer schönen Nelke und steckte sie bei sich.

Da zog er fort, und der Pudelhund mußte mitlaufen, und zog in sein Vaterland. Nun ging er zu dem Turm, wo seine Mutter darinsaß, und weil der Turm so hoch war, wünschte er eine Leiter herbei, die bis obenhin reichte. Da stieg er hinauf und sah hinein und rief ’herzliebste Mutter, Frau Königin, seid Ihr noch am Leben, oder seid Ihr tot ?’ Sie antwortete ’ich habe ja eben gegessen und bin noch satt,’ und meinte, die Engel wären da. Sprach er ’ich bin Euer lieber Sohn, den die wilden Tiere Euch sollen vom Schoß geraubt haben : aber ich bin noch am Leben und will Euch bald erretten.’ Nun stieg er herab und ging zu seinem Herrn Vater, und ließ sich anmelden als ein fremder Jäger, ob er könnte Dienste bei ihm haben. Antwortete der König ja, wenn er gelernt wäre und ihm Wildbret schaffen könnte, sollte er herkommen ; es hatte sich aber auf der ganzen Grenze und Gegend niemals Wild aufgehalten. Da sprach der Jäger, er wollte ihm so viel Wild schaffen, als er nur auf der königlichen Tafel brauchen könnte. Dann hieß er die Jägerei zusammenkommen, sie sollten alle mit ihm hinaus in den Wald gehen. Da gingen sie mit, und draußen hieß er sie einen großen Kreis schließen, der an einem Ende offen blieb, und dann stellte er sich hinein und fing an zu wünschen. Alsbald kamen zweihundert und etliche Stück Wildbret in den Kreis gelaufen, und die Jäger mußten es schießen. Da ward alles auf sechzig Bauernwagen geladen und dem König heim gefahren ; da konnte er einmal seine Tafel mit Wildbret zieren, nachdem er lange Jahre keins gehabt hatte.

Nun empfand der König große Freude darüber und bestellte, es sollte des andern Tags seine ganze Hofhaltung bei ihm speisen, und machte ein großes Gastmahl. Wie sie alle beisammen waren, sprach er zu dem Jäger ’weil du so geschickt bist, so sollst du neben mir sitzen.’ Er antwortete ’Herr König, Ew. Majestät halte zu Gnaden, ich bin ein schlechter Jägerbursch.’ Der König aber bestand darauf und sagte ’du sollst dich neben mich setzen,’ bis er es tat. Wie er da saß, dachte er an seine liebste Frau Mutter, und wünschte, daß nur einer von des Königs ersten Dienern von ihr anfinge und fragte, wie es wohl der Frau Königin im Turm ginge, ob sie wohl noch am Leben wäre oder verschmachtet. Kaum hatte er es gewünscht, so fing auch schon der Marschall an und sprach ’königliche Majestät, wir leben hier in Freuden, wie geht es wohl der Frau Königin im Turm, ob sie wohl noch am Leben oder verschmachtet ist ?’ Aber der König antwortete ’sie hat mir meinen lieben Sohn von den wilden Tieren zerreißen lassen, davon will ich nichts hören.’ Da stand der Jäger auf und sprach, ’gnädigster Herr Vater, sie ist noch am Leben, und ich bin ihr Sohn, und die wilden Tiere haben ihn nicht geraubt, sondern der Bösewicht, der alte Koch, hat es getan, der hat mich, als sie eingeschlafen war, von ihrem Schoß weggenommen und ihre Schürze mit dem Blut eines Huhns betropft.’ Darauf nahm er den Hund mit dem goldenen Halsband und sprach ’das ist der Bösewicht,’ und ließ glühende Kohlen bringen, die mußte er angesichts aller fressen, daß ihm die Lohe aus dem Hals schlug. Darauf fragte er den König, ob er ihn in seiner wahren Gestalt sehen wollte, und wünschte ihn wieder zum Koch, da stand er alsbald mit der weißen Schürze und dem Messer an der Seite. Der König, wie er ihn sah, ward zornig und befahl, daß er in den tiefsten Kerker sollte geworfen werden. D arauf sprach der Jäger weiter ’Herr Vater, wollt Ihr auch das Mädchen sehen, das mich so zärtlich aufgezogen hat und mich hernach ums Leben bringen sollte, es aber nicht getan hat, obgleich sein eigenes Leben auf dem Spiel stand ?’ Antwortete der König ’ja, ich will sie gerne sehen.’ Sprach der Sohn ’gnädigster Herr Vater, ich will sie Euch zeigen in Gestalt einer schönen Blume.’ Und griff in die Tasche und holte die Nelke, und stellte sie auf die königliche Tafel und sie war so schön, wie der König nie eine gesehen hatte. Darauf sprach der Sohn ’nun will ich sie auch in ihrer wahren Gestalt zeigen,’ und wünschte sie zu einer Jungfrau ; da stand sie da und war so schön, daß kein Maler sie hätte schöner malen können.

Der König aber schickte zwei Kammerfrauen und zwei Diener hinab in den Turm, die sollten die Frau Königin holen und an die königliche Tafel bringen. Als sie aber dahin geführt ward, aß sie nichts mehr und sagte ’der gnädige barmherzige Gott, der mich im Turm erhalten hat, wird mich bald erlösen.’ Da lebte sie noch drei Tage und starb dann selig ; und als sie begraben ward, da folgten ihr die zwei weißen Tauben nach, die ihr das Essen in den Turm gebracht hatten und Engel vom Himmel waren, und setzten sich auf ihr Grab. Der alte König ließ den Koch in vier Stücke zerreißen, aber der Gram zehrte an seinem Herzen, und er starb bald. Der Sohn heiratete die schöne Jungfrau, die er als Blume in der Tasche mitgebracht hatte, und ob sie noch leben, das steht bei Gott.



Forum de l'article